22.11.2017Einschätzung zur wirtschaftlichen Lage

Daten des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) veröffentlicht

© Fotolia

Nach Angaben des IAB ist die deutsche Realwirtschaft im zweiten Quartal 2017 saison- und kalenderbereinigt um 0,6 Prozent gewachsen.

Die positive Entwicklung liegt unter anderem an der gestiegenen Exportnachfrage. Im zweiten Quartal 2017 nahmen die Exporte um 0,7 Prozent zu, und auch für das dritte Quartal wird eine Fortsetzung des positiven Trends erwartet. Darüber hinaus konsumierten die Verbraucher um 0,8 Prozent mehr im Vergleich zum ersten Quartal.
Nicht zuletzt spielen die Ausrüstungs- und Bauinvestitionen eine Rolle bei der konjunkturellen Entwicklung. In beiden Bereichen verzeichnete man mit 1,2 beziehungsweise 0,9 Prozent leichtes Wachstum.

Auch international entwickelte sich die Wirtschaft im zweiten Quartal 2017 positiv. Das Wachstum in der Eurozone lag bei 0,7 Prozent, in den USA waren es sogar 0,8 Prozent.

Der gute Start ins zweite Halbjahr macht sich auch auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar. Laut aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit ist die Zahl der arbeitslosen Menschen von September auf Oktober stärker gesunken als üblich.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit

Letzte Aktualisierung: 22.11.2017

Auswahl

Jahr
Rubrik