10.02.2017Verbraucherschlichtung aus Unternehmersicht

© Fotolia

Unternehmen sind ab dem 1. Februar 2017 nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz zu Transparenz verpflichtet. Sie müssen dann offen legen, ob sie sich an Verbraucherstreitbeilegung beteiligen.

Wenn sich Unternehmen auf Schlichtungsverfahren einlassen, hat das nicht nur für Verbraucher, sondern auch für die Unternehmen selbst viele Vorteile. Über das einzelne Verfahren hinaus können Unternehmen Verbraucherstreitbeilegung auch aktiv gestalten, indem sie zum Beispiel neue branchenspezifische Schlichtungsstellen einrichten. Darüber diskutierten am 24.11.2016 im BMJV 100 Teilnehmer/innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Schlichtungspraxis.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Quelle: Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Letzte Aktualisierung: 10.02.2017

Auswahl

Jahr
Rubrik