29.11.2016Studie zur Nutzung von Crowdworking

Im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) hat das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) Mannheim im Rahmen einer Unternehmensbefragung Unternehmen im Wirtschaftszweig Informationswirtschaft (IKT-Branche, Mediendienstleister, wissensintensive Dienstleister) und in Branchen des verarbeitenden Gewerbes (Chemie und Pharma, Maschinenbau, Fahrzeugbau, sonstiges verarbeitendes Gewerbe) die Verbreitung der Nutzung von Crowdworking durch Unternehmen näher beleuchtet. Insgesamt nutzen aktuell 3,2 Prozent der Unternehmen der Informationswirtschaft Crowdworking, 1,1 Prozent planen eine Nutzung bis Ende 2017. Bei einem insgesamt niedrigen Niveau, ist die aktuelle Nutzung von Crowdworking in der Informationswirtschaft dennoch weiter verbreitet als im verarbeitenden Gewerbe.

Hier geht es zur Publikation.

Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Letzte Aktualisierung: 29.11.2016

Auswahl

Jahr
Rubrik